Medizintechnik Studium - Fachhochschulen und Unternehmen


2.5 / 5 bei 2 Bewertungen | 2.467 Aufrufe | Dauer: 2 Minuten




Medizintechnik Studium - Fachhochschulen und Unternehmen

Lösen Sie diese Aufgaben, um sich für ein Medizintechnik-Studium vorzubereiten. Testen Sie Ihr Können und finden Sie heraus, ob Sie sich für ein Medizintechnik-Studium eignen.

Hochschulen für das Medizintechnik-Studium

An Hochschulen in folgenden deutschen Städten wird das Medizintechnik-Studium aktuell als eigener Studiengang angeboten:

Aalen, Ansbach, Berlin, Bonn, Braunschweig, Bremen, Bremerhaven, Chemnitz, Coburg, Dortmund, Düsseldorf, Erlangen, Essen, Friedberg, Gießen, Göttingen, Hagen, Halle, Hamburg, Hamm, Heidelberg, Heidenheim, Ilmenau, Jena, Jülich, Koblenz, Köthen, Landshut, Lübeck (mit 3 Studiengängen), Lüdenscheid, Magdeburg, Mannheim, MIttweida, München, Münster, Nürnberg, Offenburg, Oldenburg, Osnabrück, Pforzheim, Regensburg, Remagen, Reutlingen, Rostock, Saarbrücken, Schweinfurt, Senftenberg, Steinfurt, Stralsund, Stuttgart, Trier, Tuttlingen, Tübingen, Ulm, Willingen-Schwellingen, Weiden, Wilhelmshaven und Zweibrücken.

Viele der Hochschulen für Medizintechnik kooperieren im Rahmen eines dualen Studiums mit den ansässigen Konzernen bei der Gestaltung des Studienplans. Um also an einen Studienplatz zu kommen, sollten man sich vor allen Dingen mal die Hersteller von Medizintechnik genauer anschauen und sich direkt dort bewerben.

Unternehmen in Deutschland

Firmen und Hersteller aus der Medizintechnik-Branche bieten Absolventen hervorragende Karrierechancen. Sie zeichnen sich meist als besonders familienfreundlich aus, die Work-Life-Balance wird bei Konzernen und mittelständischen Unternehmen aus der Medizintechnik groß geschrieben. Zu den größten deutschen Vertretern mit Markführerstatus gehören die Firmen Aenova, Altana, BIOTRONIK, Brainlab, Deltron, Dräger, EUROIMMUN, FACT, GEHE Pharma Handel, KARL STORZ, KaVo Dental, Sartorius und Vetter.

Alle mittelständische und große Unternehmen haben sich mittlerweile auf die wachsende Nachfrage nach BA-Studiengängen eingestellt. Neben Ausbildungsplätzen in der Medizintechnik bieten sie auch BA-Studienplätze in der Medizintechnik an. Eine Bewerbung bei den genannten Unternehmen ist somit zu empfehlen.

Voraussetzungen für das Medizintechnik-Studium

Wer sich für ein Medizintechnik-Studium interessiert sollte vor allem viel Begeisterung für Technik und Mechanik mitbringen. Im Grundstudium wird kaum einer an Vorlesungen wie Verfahren zur Vormgebung, technische Mechanik, Konstruktion, Gerätetechnik und Diagnostik vorbeikommen. Leistungskurse für Abiturienten in den naturwissenschaftlichen Fächern wie Physik, Chemie und Biologie sind von Vorteil. Im Gegensatz zu den Medizin-Studenten müssen Studenten für Medizintechnik meist keinen Medizinertest durchführen.

Berufsaussichten für Absolventen

Der technologische Fortschritt ist in kaum einer anderen Branche so stark zu spüren wie in der Medizin. Deshalb ist die Medizintechnik eine noch immer stark wachsende und zukunftsweisende Branche. Ca. 110.000 Menschen sind heute in der Medizintechnik beschäftigt. Trotz Verlagerungen der Produktion ins Ausland können sich mittelständische Unternehmen und deutsche Großkonzerne gut auf dem Weltmarkt für Medizintechnik behaupten. Hochburgen für Medizintechnik sind in Deutschland die Städte Lübeck und Erlangen.


Kommentare (0)


Hast du Fragen?
+49 (0)172 69 83 493


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

© Plakos GmbH 2018 | Kontakt | Impressum | Unser Team | Presse | Jobs